Jizerska 2013

„Das Rennen lief eigentlich richtig geil, nur mit der Platzierung bin ich nicht zufrieden!“

Finish 25km Jizerska

Finish 25km Jizerska

Nun melde ich mich nach längerer „Newspause“ mit dem ersten Rennen im neuen Jahr  wieder zurück. Nach den ersten Testrennen und dem La Sgambeda Mitte Dezember nutze ich die vergangen Wochen noch einmal für einen großen Trainingsblock um mich für die bevorstehenden Aufgaben richtig in Form zu bringen. Dazu hatte ich beste Trainingsbedingungen auf den Loipen in Oberwiesenthal und zusammen mit meinen Trainingskollegen Tobi, Ole und Benni machte die Quälerei sogar bisschen Spaß 😉 !!!

Toni am Wachstruck

@ Wachstruck

Am vergangenen Wochenende standen dann für mich beim Jizerska in Liberec die 25km in der klassischen Technik auf dem Programm. Bereits am Donnerstag reiste ich mit dem Team an, um noch genügend Zeit für Materialtests bei den vorhergesagten Schneefällen zu haben. Am Freitag musste man schon aufpassen, dass man nicht im Neuschnee verschollen

@Skitest

geht 😉   Samstag pünktlich 9 Uhr fiel für mich dann der Startschuss.  Am Anfang fühlte ich mich noch etwas platt, lief mich aber auf den ersten Kilometern gut ins Rennen. Bis zum höchsten Punkt verkleinerte sich die Gruppe immer mehr und oben angekommen war ich  mit Jiri Rocarek allein. Allerdings hatte der wieder eingesetzte Schneefall die Spuren fast vollständig zugeschneit und unsere Verfolger schlossen auf dem ebenen Teilstück wieder auf. Auf dem zweiten Streckenabschnitt brachte mich dann

classic Race

classic Race

noch Daniel Slechta zu Fall und Jiri Rocarek nutzte das um wegzukommen. Sofort hatte er zusammen mit dem später Zweitplatzierten, Martin Polach, ein paar hundert Meter Vorsprung. Auf den nächsten Kilometern schob ich mich und Daniel Slechta aber wieder ran und waren wiederum zu viert. An den letzten kleineren Anstiegen nutzte ich meinen guten Stieg und versuchte  nochmal wegzukommen, aber ohne Erfolg. Am Ende war mein Ski nicht mehr der

iXmind Yeti

iXmind Yeti

schnellste und ich fuhr im Windschatten ins Stadion. Nochmal Vollgas Doppelstock auf der Zielgeraden, aber ich kam nicht mehr vorbei. So wurde es Platz vier mit halber Skilänge Rückstand auf den Sieger. Sehr ärgerlich! Freue mich aber, dass nach einen durchwachsen Dezember jetzt die Form deutlich ansteigt.

Vielen Dank auch an die iXminds für die Unterstützung und Anfeuerungen am Wochenende. Nächsten Donnerstag geht es nach Obertilliach zum Dolomitenlauf mit einen hoffentlich besseren Finish! Bis dahin….

skiing

skiing

578052_70917_JIZ50_logo
Aktuelles